Vienna Ghosthunters - Verein für paranormale Untersuchungen

Elektrosensibilität

Als elektrosensibel bezeichnen sich Menschen, die in ihrer Gesundheit oder ihrem Wohlbefinden beeinträchtigt sind und dies auf elektromagnetische Felder in ihrem Alltag zurückführen. Anerkannte medizinische Diagnosekriterien existieren bislang nicht.

Im vorliegenden Synthesebericht wird der wissenschaftliche Kenntnisstand per Ende 2011 über die elektromagnetische Hypersensibilität (EHS) von Menschen beschrieben. Berücksichtigt sind wissenschaftlich publizierte experimentelle und epidemiologische Untersuchungen sowie Einzelfallberichte, die die Anforderungen an eine umweltmedizinische Kasuistik erfüllen.

Um den Synthesebericht einzusehen, klicken Sie bitte auf nachfolgendes Bild:

(zum Download bitte anklicken)

<<< ZURÜCK

Vienna Ghosthunters - Verein für paranormale Untersuchungen