Vienna Ghosthunters - Verein für paranormale Untersuchungen

FRANZÖSISCHER FRIEDHOF

Mitten in den Donauauen liegt der französische Friedhof. Gekennzeichnet ist dieser mit einem Mahnmal, es sind sonst keinerlei Anzeichen eines Friedhofes erkennbar.

Der Friedhof stammt aus der Schlacht von Aspern. Dort besiegte am 21. und 22. Mai des Jahres 1809 das österreichische Heer unter Erzherzog Karl die französische Armee unter der Führung von Napoleon. Um die Beseitigung der vielen Leichen wurde sich in recht unorthodoxer Weise gekümmert. Riesige Mulden wurden gegraben und dort hunderte von gefallenen Soldaten der französischen Armee "entsorgt".

Im Grunde ist der Friedhof eine Lichtung. Durch den Baumwuchs, bzw den baumfreien Plätzen, kann man heute noch erahnen, wo sich diese Massengräber befinden.

Vom Gefühl her ist dieser Ort auf alle Fälle eigenartig. Ein Wechsel zwischen stark euphorischen und bedrohlichen Gefühlen macht diesen Ort so besonders.

Es wurden bei mehreren Besuchen Tonaufnahmen gemacht, die jedoch nicht verständlich sind und aufgrund nicht eindeutiger Stimmphänomene nicht als "realistisch" betrachtet werden können.

Durch den engen Baumwuchs ist es auch fast unmöglich, tatsächliche Abbildungen von Spukphänomenen nachweisen zu können.

Auch die Nachtfotografie ohne zusätzliche Beleuchtungsmedien ist am französischen Friedhof ein schweres Unterfangen.

Eine fast unnatürliche Dunkelheit umhüllt den Friedhof.

Zwei Fotos gibt es jedoch, die genauere Betrachtung verdienen:

Dieses Bild zeigt eine Nebelformation, die eine Wagenspur oder gar Kanonenspuren nachbilden könnte. Es wurde während der Entstehung der Bilder weder geraucht, noch war es sonderlich kalt.

Anders bei folgendem Bild:

Bei diesem Bild war lange nicht klar, wie der Nebel zu beurteilen ist, da es einerseits kalt war und andererseits auch die Vienna Ghosthunters nicht so fortgeschritten waren. Es ist gut möglich, dass hier kurz vor Entstehung des Bildes ausgeatmet wurde oder die Jacke geöffnet wurde.

Ansonsten belassen wir es Ihrer Fantasie, was Sie unter dem Nebel erkennen.

Seit dem ersten Besuch, wurden noch zahllose Folgebesuche gestartet, die meist immer interessante Ergebnisse brachten.

Der Ort selbst strahlt sehr viel Ruhe aus, jedoch sobald es dämmert, kann diese Ruhe schnell in unbehagen umschlagen.

 

Mehr von diesem Friedhof, sowie Berichte über Untersuchungen, finden Sie in unserem Forum

 

Vienna Ghosthunters - Verein für paranormale Untersuchungen